Allem voran und zuerst die Liebe

 

1-kor-13-DSCN8733_2497

Über 40 Mal kommt das Wort Liebe / lieben  in der Regula vor.

Ich habe den typischen benediktinischen “Schlagwörter”: ORA, LABORA, LEGERE auch im Menü das AMORE vorangesetzt.

Weil alles mit Liebe gemacht werden sollte. D

 

as Gebet, die Arbeit und die Lesung.

Ich habe beim Spazierengehen heute überlegt, wie schwer ich mir momentan mit dem ORA tue, mit dem vorgefertigten und vorgegebenen Gebet. Das Labora, gut, da muss ich meine Aufgabe erfüllen, manchmal eher schlecht als recht.

Wie also kann mein Gebet aussehen? Und da spürte ich im Herzen, dass jedesmal, wenn ich den Kindern Liebe gebe, auch wenn es mich manchmal eine Entscheidung für

 

die Liebe kostet, und gerade dann- dann mag dieser Akt der Liebe wohl genauso gelten wie ein Gebet.

Und das hat mir nochmal deutlich gemacht worauf es für mich ankommt. Die Regel im Alltag zu leben. Nicht darauf wieviel ich am Tag gebetet habe, auch nicht darauf, wie sauber oder schmutzig der Fussboden ist. Sicher sind das wichtige Bestandteile, die ich alle um der Liebe zu Christus willen erfüllen möchte.

Aber wie kann ich denn RB 4,21 “Der Liebe zu Christus nichts vorziehen” verwirklichen? Indem ich die Menschen liebe die Christus mir anvertraut hat.

Ich denke, bevor ich mir Gedanken über gebetete oder nicht gebetete Psalmen machen sollte ich mir Gedanken um Momente machen, in denen ich geliebt habe, oder eben nicht. So ist das wohl auch ein focus in nächster Zeit für mich in der Umsetzung der RB. Lieben. Nicht lieben in Arbeit, nicht Lieben in Gebet- also schon, aber nicht primär.

Sondern lieben in der Familie. Geduldig und liebevoll sein mit den Kindern. Manchmal einen Ärger hinunterschlucken. Trotz des Alltagsstresses eben nicht die Nerven verlieren, sondern zuerst zu lieben. Meinen Mann zu lieben, nicht immer auf seinen “Macken” rumreiten. Ihm ein gutes Wort mehr schenken jeden Tag. All diese kleinen Blumen der Liebe sammeln zu einem Strauß. Und wenn ich am Abend dem

Herrn einen schönen Straß Liebe bringen kann, so mag das wohl genauso zählen wie ein Strauß Gebete

8614825-schoner-lily-strauss-mit-herzen

Click on any of these buttons to help us to maintain this website.      
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Die Würde der Arbeit -meine besondere Franziskusperle

„Die Arbeit gibt uns die Würde!“, so der Papst: „Wer arbeitet, besitzt eine besondere Würde, eine Würde als Person: der Mann und die Frau, die arbeiten, sind würdig. Diejenigen dagegen, die nicht arbeiten, besitzen diese Würde nicht
(zitiert nach kath.net)

Die Würde der Arbeit. Ja, das ist manchmal sehr schwer und eine wirkliche Herausforderung im Alltag, das Bodenputzen zum x-ten male am Tag, weil wieder was umgefallen ist, das “hinterherräumen”…. da fühle ich mich eher wenig würdig, sondern mehr wie, ja, um es drastisch zu sagen, manchmal wie Sch….. Da ist diese Perle doch eine Aufmunterung und Erbauung. Der Blick dafür fehlt mir im Alltag so oft. Danke, Padre

Und es ist auch eine sehr “benediktinische Perle”. Denn das labora ist und bleibt ein Bestandteil der Regula, auch wenn das immer wieder schwierig für mich ist.Diese Sichtweise. Den Dienst im Haus und mit den Kids als berufung, als wirkliche Arbeit vor Gott zu sehen…

image318-2-6519a

Click on any of these buttons to help us to maintain this website.      

RB Prolog 3, Benedikt für Schüler

Prolog,3

3. An dich also richte ich jetzt mein Wort, wer immer du bist, wenn du nur dem Eigenwillen widersagst, für Christus, den Herrn und wahren König, kämpfen willst und den starken und glänzenden Schild des Gehorsams ergreifst

Gebet:

Jesus,
du bist Gottes Sohn.
Dennoch warst DU gehorsam.
Du hast getan, was von Dir verlangt wurde,
bis hin zum Erleiden eines qualvollen Todes.
Hilf uns, gehorsam zu sein, zu tun, was von uns verlangt wird. Und wenn wir von jemand etwas verlangen,
so lass es uns mit Respekt und Höflichkeit
und im Geist deiner Liebe und Stärke tun.

AMEN

Benedikt für Schüler, Vena Eastwood © Vier-Türme Verlag,
1. Auflage 2006

Kommentar:

Gehorsam als Schutz. Als Waffe. Das erfordert ein Vertrauen, dem gegenüber, dem wir gehorchen sollen.

Ob das nun Lehrer, Eltern oder aber in letzter Konsequenz immer Gott ist.

Da denke ich an das: “Höre Israel”.

“Der Herr uns Dein Gott, der Dich aus Ägypten hinausgeführt hat, der Herr und Dein Gott, der es gut mit Dir meint. Weil Du IHN liebst wirst Du seine Gebote halten.”

Also Liebe, Vertrauen als Basis für den Gehorsam. Nicht immer ganz einfach, und in der Erziehung eine große Herausforderung.

Denn wenn wir von unseren Kindern gehorsam erwarten schulden wir ihnen erst einmal die Liebe, damit ihr Vertrauen wachsen kann und sie uns dann gerne gehorsam sind, weil sie wissen, dass wir es gut mit ihnen meinen. Das wir sie schützen wollen.

Eine Herausforderung im Glauben  und sicher eine Stelle in der RB, die wunderbar im Familienalltag angewendet und gelebt werden kann.

 © VerenaMVianney

Gebet:

Allmächtiger Gott

Ich bitte Dich für alle Autoritätspersonen unserer Kinder.

Vor allem aber für uns Eltern.

Lass uns den Auftrag, den Du uns gegeben hast, die Kinder im christlichen Glauben zu erziehen stets ernst nehmen.

Hilf uns, unsere Kinder immer mehr zu lieben, dass sie uns gehorchen.

Hilf uns, ihnen stets zu zeigen, dass wir es gut mit ihnen meinen.

Schenke uns den Geist der Weisheit, sie so zu erziehen, dass Gebote und Verbote ein Liebesbeweis und keine Beschneidung der Freiheit sind, so dass sie einmal voll Freude und Vertrauen Deine Gebote befolgen.

Mache uns zu weisen Vorbildern und Wegbereitern für unsere Kinder.

Herr, ich rufe zu Dir, schenke uns allen die Liebe und die Unterscheidung, die wir brauchen.

AMEN

 © VerenaMVianney

 

 

Click on any of these buttons to help us to maintain this website.      

RB, Prolog 1: Benedikt für Schüler: Gebet

 

Pirke Awot 1

Zu Prol.,1
1. Höre, mein Sohn, auf die Weisung des Meisters, neige das Ohr deines Herzens, nimm den Zuspruch des gütigen Vaters willig an und erfülle ihn durch die Tat!

Gebet:

Himmlischer Vater,
hilf uns, denjenigen zuzuhören, die uns helfen können,
auch denjenigen, denen wir vielleicht nciht so gern zuhören wollen,
denen wir aber zuhören sollten.
Hilf uns vor allem, deine leise, feine Stimme zu hören,
die zu allen Zeiten und an allen Orten zu uns spricht, wenn wir nur auf die hören.
AMEN

Benedikt für Schüler, Vena Eastwood © Vier-Türme Verlag,
1. Auflage 2006

Click on any of these buttons to help us to maintain this website.      

Gebetbuch der familie

das ist das gebetbuch der familie, ist halt sehr kurz und ganz auf die family abgestimmt, aber weil es ein word doc ist lässt es sich ja leicht ändern,die kids sind zwischen 3 und 10 und es klappt eigentlich ganz gut

 

Gebetbuch family

Click on any of these buttons to help us to maintain this website.      

Vater, Mutter und 4 Kinder

 

Also, ich hab nach einem Bild “Familie” gegoogelt, da kam einiges bei raus.

Dann habe ich gegoogelt “Familie, 4 Kinder” und das war dann schon schwer…

Ja, wir liegen deutlich überm Schnitt mit unseren 4 Kindern.

Auch wenn man bei Christen eher kinderreiche Familien findet als sonst wo.

Und doch unterscheidet sich unser persönliches Familienmodell von anderen christlichen Familie. Denn bei uns war es nicht die Entscheidung für eine Familienplanung mit dem Herrn, sondern erst nach dem 3. Kind kam die bewußte Entscheidung für ein Leben als Christ.

Ja, da brauchte keiner mehr die Frage nach “Berufung” stellen, die war klar.

Und so sind wir seit 6 Jahren unterwegs unser Familienleben im Glauben zu gestalten. Mit all den Herausforderungen des Alltags.

Wir hatten vielleicht nicht die besten Startvorraussetzungen. Sagte man mir doch immer wieder. “Es gibt fast keine Bordi, die ihre Kinder behält”.

“Mutter sein trotz Borderline” war lange ein grosses Thema für mich.

Das aktuelle Thema lautet:

“Mutter sein, trotz meines Lebens, und das auch noch als Christin”.

….

Immer wieder spüre ich meine eigenen Grenzen,und immer wieder erfahre ich die Hilfe meines Herrn. Alles in allem ein Thema, mit dem ich mich immer wieder auseinandersetze, mal mehr, mal weniger…

Christliche Familie – wie geht das?

Wie schaffe ich das?

Wie schaffe ich es, meinen Kindern etwas weiter zu geben, was auch für mich manchmal noch so schwer ist. Denn meine eigene heiligkeit weist starke Defizite auf.

Das, was mir hilft ist ein immer wieder neu probieren. Und auch das Lesen. Erst gestern habe ich das Zitat von Augustinus gefunden:

Denen, die Gott lieben, verwandelt er alles in Gutes,

auch ihre Irrwege und Fehler lässt Gott ihnen zum Guten werden.

Das macht Hoffnung…

Christliche familie – wie geht das?

Das ist MEIN Dauerbrenner…..

Click on any of these buttons to help us to maintain this website.