Predigt von Padre Michael zu Papstwahl

Unser Pfarrer hat eine wunderschöne Predigt gehalten- an einem Werktag :-)

Kurz – prägnant und richtig gut

Ich möchte Euch hier den Sinn wiedergeben, an den genauen Wortlaut kann ich mich nicht mehr erinnern.

 

“In Deutschland wird zur Zeit viel spekuliert. Wie soll er sein, der neue Papst. Die Deutschen vergessen hierbei nur, dass sie in der Weltkirche eine verschwindend geringen Prozentsatz ausmachen, und dass nicht die Kirche in Deutschland, sondern die Weltkirche im Blick steht.

Einen “Schwarzen” wünschen sich viele. Man ist ja soooo weltoffen und tolerant.

Aber : Wehe Euch, es wird ein Schwarzer.

Denn in den Meisten Teilen der Welt werden diese Themen, die hier so heiss in der Diskussion stellen überhaupt nicht in Frage gestellt.

Zölibat, Homoehe, Frauenpriestertum sind in den meisten Ländern Asiens, Lateinamerikas und Afrikas kein Thema.

Wehe Euch, es wird ein Schwarzer – der ist dann vielleicht sogar noch vermeintlich konservativer, als Benedikt der XVI.

In Afrika wird zum Teil noch mit Zelebrationshandschuhen die Mese gefeiert. Bei 30 Grad im Schatten. Und manchmal sogar noch im alten Ritus.

Beten wir lieber um den Heiligen Geist, für Benedikt XVI und für die Kardinäle, dass sie einen guten Nachfolger Petri für die Weltkirche wählen”

Da darf ich dankbar sein, in meiner Ortskirche einen Priester zu haben, der den Mut hat, solche klaren Worte zu sprechen .

Danke

 

Share
Click on any of these buttons to help us to maintain this website.