Den Horizont weiten oder “über den Tellerrand hinaus schauen”

… das ist etwas, was mich der liebe Heilige Pfarrer von Ars immer mehr lehrt.

Er, der seinen Blick immer auf die Ewigkeit gerichtet hat. Dessen focus so sehr darauf lag, in dieser Welt so zu leben, wie es sich im Blick auf die Ewigkeit gebietet.

Und doch bedeutet dies für mich auch den Horizont hier in meinem Leben zu weiten.

Über den Tellerrand hinaus zu schauen. Das betrifft sowohl die Situation der Kirche, als auch meine ganz persönliche.

Wenn ich wieder einmal unglücklich über unseren Pfarrer bin, so darf ich nicht vergessen, wie glücklich ich sein darf, und vor allem dankbar, dass ich offen glauben darf – ohne Weiteres in eine Heilige Messe gehen kann.

Wenn ich einmal unzufrieden bin, und voller Neid auf das blicke was ich gerne hätte, aber nicht haben kann, so muss ich mir immer in Erinnerung rufen, wieviel ich habe. Mehr als genug. Angefangen bei den materiellen Dingen, aber auch was Kinder, Familie und Gesundheit angeht.

Es ist die Herzenshaltung. Ob ich mich um mich kreise, oder das alles etwas weiter sehe.

Und meistens muss ich gar nicht soweit schauen….

So hilft mir diese Grundeinstellung des Heiligen Pfarrers oft.

Denn letztendlich läuft es auf dasselbe hinaus.

Ich lebe nicht hier um Reichtum, Geld anzuhäufen. Ich lebe auch nicht, um eine besonders tolle Predigt zu hören, oder den Pfarrer so zu mögen.

Es geht immer um MEHR. Um Dankbarkeit, Demut, Liebe.

Immer um die Dinge, die wirklich zählen. Und so unterschiedlich ist das gar nicht – im hier und in der Ewigkeit.

Ob ich nun beliebt bin oder nicht, ob ich nun das tolle smartphone habe, oder nicht. Der Herr fragt eh nicht danach. Und die Menschen, auf die es ankommt hier auf Erden auch nicht.

Hier wie da geht es um soziale Verantwortung, Gerechtigkeit und wie immer Liebe.

Das haben mir die letzten Tage einmal wieder gezeigt. Und ohne den Pfarrer von Ars im Herzen hätte ich wohl noch mehr Probleme gehabt, mich all den Angriffen, Verwirrungen und Verlockungen zu widersetzen. Es hat nicht immer geklappt, aber so wie ich den Blick geweitet habe, und damit auch mein Herz ist es leichter geworden. Hat sich mein Gefühl und mein Umgang mit anderen verändert.

 

Digital StillCamera

 

Click on any of these buttons to help us to maintain this website.