Segne Du Maria…Familie, Ehe, unsere Kinder, unsere Kirche und nunser Land

heilige-familie

 

Segne Du Maria Familie und Heim

Lass sie stets ein Ort der tiefen Liebe sein

Durch der Alltag Sorgen führe Du sie mild

Mit dem Heilgen Josef als helles Vorbild

Segne Du Maria, alle Eheleut

Dass sie fest im Glauben  mögen stehen heut

Segne ihre Liebe und den Heilgen Bund

Dass sie  Zeugnis geben , tun die Wahrheit kund

Segne Du Maria alle Kinderlein

Lass sie in der Welt, bei Dir sicher sein

Schütze ihre Seelen vor dem Geist der Zeit

Alle unsre Kinder, seien Dir geweiht

Segne Du Maria alle Ungeborn

Und lass keines gehen ewiglich verlorn

Segne alle Eltern, dass sie Gott erfahrn

Das Geschenk des Lebens immer wolln bewahrn

Segne Du Maria die da sind voll Schmerz

Voll Zerrissenheit und Trauer in ihrem Herz

Die den Weg verloren, nicht wissen wer sie sind

Führ sie zu Gott dem Vater, als geliebtes Kind

Segne Du Maria die Kirche,jeden Hirt

Führe Du zurück, wer sich hat verirrt

Dass sie treu verkünden, was froh und glücklich macht

Lass sie Weisung geben aus der geist´gen Nacht

Segne Du Maria unser Volk und Land

Halte über alle Deine Segenshand

Lass uns doch erkennen, der Kirche Wahrheit Glanz

Heile alle Wunden, mach die Herzen ganz

©Verena Fabekovec

Click on any of these buttons to help us to maintain this website.      

14.12.2012

14.1.2012

(im Krankenhaus in einer Ehekriese)

Mein Gott ich schreie zu Dir
Unter Tränen klage ich mein Leid

Mein Herr, grenzenlos ist meine Verzweiflung
Ich sehe kein Ausweg aus meiner Not

Deinen Willen möchte ich tun
Deinen Gebote und Weisungen folgen

Doch das Joch ist zu schwer
Das kreuz meiner Ehe drückt mich zu Boden

Du hast mir meinen Mann zur seite gestellt
Doch ich empfinde nur Last und Einsamkeit

Doch Du mein Gott machst keine Fehler
Du hast Pläne des Heils

So schreie ich zu Dir
Errette mich

Ich selber vermag nichts
Du hast alle Macht im Himmel und auf der Erde

Ich möchte leben nach Deinen geboten
Doch ich bin schwach
Zorn, Ohnmacht und stolz lähmen mich
Herr sei mir Sünder gnädig

Alleine kann ich nicht weiter
Herr, nimm Du mich an der Hand

Alle Sünden, alle Gefühle, allen Zorn, alle Hilflosigkeit und Verzweiflung
Werfe ich auf Dich o Herr

In meiner Erschöpfung komme ich zu Dir
Und flehe „Sei Du meine Kraft“

Ich bin am Ende
Verherrliche Du Dich in mir

Click on any of these buttons to help us to maintain this website.