Tagesimpuls – Jesus von Nazareth BXVI – 7.März 2013 : Die Bitten des Vaterunsers

Die Bitten des Vaterunsers

“In den ersten drei Bitten geht es um die Sache Gottes selbst in dieser Welt; in den vier folgenden Bitten geht es um unsere Hoffnungen, Bedürfnisse und Nöte”

“Man könnte das Verhältnis der beiden Bitten des Vaterunsers mit dem Verhältnis der beiden Tafeln des Dekalogs vergleichen”

“So wird auch im Vaterunser zunächst “der Primat Gottes” aufgerichtet.”

“Die Wahrheit ist das “zuerst Gott, Gottes Reich” (vgl. Mt 6,33)”"

“Zuerst müssen wir aus uns selbst herausgehen und uns Gott öffnen.Nichts kann recht werden, wenn wir mit Gott nicht in der rechten Ordnung stehen.”

(vgl. S.168, Jesus von Nazareth BXVI, Band 1, HC)

 

Eine sehr interessante Auslegung. Denn vor dem Dekalog steht zuerst einmal das “Höre Israel”. Die Zusage und Bekräftigung der Liebe Gottes…. 

So ist auch die Anrede, die den Bitten folgt erst einmal eine Zusage: “Ich der Herr Dein Gott, ich liebe Dich, Du bist mein geliebtes Kind, Du darfst mich Vater nennen”

Aus aktuellem Anlass gilt es noch eines zu bedenken.: Der Primat Gottes. Jetzt wenn es keinen Nachfolger des Petrus gibt, keinen römischen Primat, so dürfen wir uns ganz und gar auf den Primat Gottes hin ausrichten, denn ER, zuerst und vor allem und letztendlich ausschliesslich ist der “Primus”.


  Gebet:

  Versuchen wir, uns ganz durchdringen zu lassen von dem Gebet des Herrn und betrachten wir die jeweiligen     Abschnitte meditierend und immer wieder über den Tag hin. Bewegen wir diese Worte in unserem Inneren.

(Empfehlung: Beten wir an einem Rosenkranz oder an einer Gebetsschnur (Chotki / Komboskini))

 

 

Herr Jesus,lehre uns beten

oder

Jesus, Sohn Davids, lehre uns beten

oder

Jesus, Sohn des Vaters, lehre uns beten im Heiligen Geist

(oder auch alles jeweils 10 Mal nacheinander)

Zum Abschluß:

“Vaterunser,……”

Share
Click on any of these buttons to help us to maintain this website.